Positive Nachrichten – bitte mehr davon

Ein gelungenes Wochenende fängt bei mir mit gemütlichem Frühstück und viel Zeit fürs Zeitunglesen an. Was ich besonders toll finde an Wochendendausgaben von Zeitungen ist, dass Artikel dabei sind wo es mal nicht nur um Unfälle, Katastrophen und andere Horrormeldungen geht.

Es finden sich mitunter auch angenehmere Themen wie Reisen (oh, ich liebe diese Artikel), Kultur, Jobbörse und manchmal nette Geschichten aus dem Leben.

Ich habe den Eindruck, auch Nachrichten im Fernsehen sind Tag täglich voll mit negativen Meldungen, einzig Sport und Wetter sind da manchmal eine Ausnahme. Jeden Tag aufs Neue erfahren wir wo Politik nicht funktioniert, wo Kriege stattfinden, wie Trump die Welt irritiert, wo eine Mure tausende Meschen unter sich begräbt, wieviele Leute arbeitslos sind und wer wen mit Geld betrogen hat.

Muss das denn sein? Es gibt auf unserer Welt Vieles zu berichten, das schön ist, das funktioniert, das erreicht wurde, das gewürdigt gehört. Menschen vor dem Vorhang holen, die etwas für die Gesellschaft bewirkt haben zum Beispiel.

Ich wäre zumindest für einen Ausgleich von negativen und positiven Schlagzeilen. Den sonst entsteht der Eindruck einer Welt, in der wir niemandem trauen können, die unsicher ist. Etwas Gutes hat es jedoch. Am nächsten Tag gibt es Gesprächsthemen unter Kollegen und Freunde, über die man ausführlich diskutieren und jammern kann. Somit wirken diese Nachrichten eine Weile nach und es dauert nicht lange, da hat sich wieder eine neue Horrormeldung bereitgemacht über die wieder berichtet und weitererzählt wird.

Hast du das im Radio gehört, von diesem Mann der mit dem Motorrad tödlich verunglückt ist. Jetzt diskutieren sie wieder über den Brexit, hast du die Nachrichten gestern gesehen?

Ich habe für mich persönlich beschlossen, mir keine Nachrichten anzusehen und wochentags keine Zeitung zu lesen. Die meisten Dinge erfahr ich eh von Anderen und ich spar mir meine Freizeit für Dinge die ich wirklich gern mache. Spart ausserdem Nerven und Energie.

Interesse am Weltgeschehen und nationalen Vorgängen ist schön und gut, Nachrichtensender und Zeitungsautoren sollen aber auch die positiven Dinge nicht ausser Acht lassen. Ich bin davon überzeugt, dass es auch Seher und Leser gibt denen dies Freude bereiten würde.

Liebe Grüße

Eure Christine