kreative Jausenbox

Vor ein paar Wochen bin ich zufällig auf Facebook auf eine Seite gestoßen, die mich sofort angesprochen hat. Es gab da eine Gruppe, die es sich zur Aufgabe machte, wunderschöne, dekorative und kreative Jausenboxen für ihre Kinder zusammenzustellen. Mitunter auch für die Partner/in und für sich selbst.

Da hab ich dann Stunden verbracht und mir diese tollen Sachen, was die Mamas und Papas da reingaben, anzusehen. Und dann war mein Feuer entfacht. Ich war begeistert und wollte das auch unbedingt machen.

Also saß ich wieder vor dem Computer und recherchierte welcher Behälter sich da am Besten eignet. Ooh, es gibt ja so viele Angebote, sag ich euch. Ich hab mich für die umweltverträglichere Variante entschieden und hab Edelstahldosen gekauft, die zwar schwerer als Plastikdosen sind, aber mein Gewissen erheblich beruhigen.

Dann hab ich mir auch noch gleich Steckaugen und jede Menge Ausstecher besorgt, mit denen man Brote und Gemüse aussticht. Auch auslaufsichere Behälter, die in die Dosen passen, für Grießbrei oder Dip, hab ich mir besorgt. Das Einkaufen für die Boxen steht einmal die Woche an und macht richtig Spass, weil ich mir im Kopf ausmale, wie ich das am Besten verarbeite.

 

Die Dosen sind mit Zwischenwänden ausgestattet, damit sich nichts vermischt, was recht praktisch ist. Ausserdem sind sie Spülmaschinen geeignet und lassen sich somit hygienisch reinigen.

Hier einige Vorschläge für die Jausenpause:

  • Obst- und Gemüsestücke
  • Minimozarella
  • Salamibrezeln, Salamisticks
  • Sandwich mit Toast, Schinken und Käse
  • Toast mit Nudelwalker dünn ausgerollt und Füllen z. B.: mit Frischkäse, Streichwurst, Butter oder Schinken oder Salami und wieder einrollen, in Stücke schneiden und auf einen kleinen Spieß stecken
  • Gemüsesticks mit Dip
  • Brotscheibe ausstechen mit verschieden Motiven. Es funktionieren auch Keksausstecker.
  • Milchreis, Grießbrei,
  • selbstgerechtes Müsli
  • Reiswaffeln
  • Salzbrezeln
  • Knopers
  • Nüsse alle Art
  • Fruchtriegel
  • Grissini
  • Zwieback
  • Pancake
  • Palatschinke mit Marmelade oder Nutella eingerollt, in Stücke geschnitten
  • Backerbsen
  • Frühstückscerealien

 

Ich hab noch eine Liste gemacht, was wer von meinen Kindern gerne ißt und was nicht. Und seit dem ich die Jause so herrichte, kommt selten etwas nach Hause zurück. Sie sagen, ihnen schmeckt es mehr, wenn es so schön aussieht. Ab und zu ist noch eine liebe oder motivierende Nachricht als kleiner Zettel in der Box versteckt.

Manche bereiten die Jausendosen schon am Vorabend zu, das geht auch ganz gut, ich machs in der Früh, wenn die Kinder frühstücken.

Probiert es aus, es macht Spass und ist sehr geeignet für Kinder die ev. schlechte Esser sind. Vielleicht animiert es zum Kosten.

 

Kreatives Burgerbasteln

Ein Hit bei meinen Kindern ist der selbstgebaute Burger. Hier können sie nach Lust und Laune die Dinge reinpacken, die ihnen wirklich schmecken. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich habe hier Zutaten für einen klassischen Burger genommen. Natürlich dann das Fleisch ersetzt werden mit Gemüselaibchen oder mit angebratenem Gemüse.

Praktisch auch bei Kindergeburtstagsfeiern. Wenig vorzubereiten und sehr beliebt bei den Partybesuchern.

 

 

 

 

 

 

Zutaten für den klassischen Burger mit Fleisch (ca. 6 Burger):

  • 200 g Faschiertes
  • 4-6 EL Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 2EL Senf
  • Öl, Salz, Pfeffer

Ausserdem noch:

  • fertige Burgerbrote
  • 2 Tomaten
  • einige Salatblätter
  • kleingeschnittener roter Zwiebel
  • Ketchup, Majonäse oder Burgersauce

Faschiertes, Semmelbrösel, Ei, Senf und Gewürze zusammen mischen und kurz durchziehen lassen, danach Laibchen formen und in Öl beidseits anbraten.

Tomaten und Zwiebel in Scheiben schneiden, Salat waschen und alles auf Teller anrichten. Burgerbrote im Backrohr bei 180 Grad 10 min knusprig anbacken und schon kann´s losgehen. Guten Appetit!

 

was Einfaches und Herzerwärmendes aus dem Ofen

Du brauchst für das Wintergemüse aus dem Ofen:

  • ca. 6 Kartoffeln
  • ca. 4 Süßkartoffel
  • ca. 3 Karotten
  • ca. 1/4 Sellerieknolle geschält
  • 2 EL Öl, Salz oder Grillgewürz

 

 

 

 

 

 

Es würden sich aber auch Rote Rüben, Kürbis, Zucchini oder Zwiebelstücke hervorragend dazu eignen. Je nach Lust und Laune.

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Gemüse samt Schale in Stücke schneiden (Grösse ca. wie Potato-Wedges). In einen Gefrierbeutel füllen und dazu Öl, Salz und ev. Grillgewürz geben und durchschütteln. Anschließend auf ein Blech geben und alles nebeneinander hinschlichten. Ca. 35-40 min im Backofen braten.

 

 

 

 

 

 

Ich serviere dazu noch einen Jogurt-Sauerrahm-Kräuter Dip und Ketchup.Fertig ist ein gesundes einfaches Mittagessen. Guten Appetit!

Eignet sich auch sehr gut als Beilage zu kurzgebratenem Fleisch, oder Gegrilltem.

 

 

 

 

lecker gebratener Gemüsereis

 

 

 

 

 

Gebratener Gemüsereis (4 Portionen):

  • 300 g Reis
  • 2 Eier
  • 2-3 Handvoll kleingeschnittenes Gemüse was der Kühlschrank hergibt (Champignons, Paprika, Frühlingszwiebel, Sojasprossen, Karotten, TK-Erbsen, Zucchini,……..)
  • Öl, Salz, Pfeffer, Sojasauce

Reis nach Packungsanleitung kochen. Auch fertiger Reis vom Vortag eignet sich super zur Weiterverwendung (Resteverwertung).

Eier mit Salz verquirlen und in einer beschichteten Pfanne wie ein Omelett braten, danach in Stücke zerreißen und beiseitestellen.

Öl in die Pfanne und das kleingeschnittene Gemüse hinzugeben bis es bissest gebraten ist.

Reis und Ei dazumischen und mit Salz, Pfeffer und Sojasauce würzen.

 

Guten Appetit!

Griess in Nockerl verpackt

 

 

 

 

 

Das brauchst du für 4 Personen:

  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 100g Griess
  • Salz, Muskatnuss

Butter und Ei gut mit dem Mixer verrühren, Griess hinzugeben und mit Salz und geriebener Muskatnuss würzen. Eine halbe Stunde ziehen lassen.

Nockerl mit zwei kleinen Löffeln aus dem Teig formen und ins kochende Salzwasser geben. 5 min kochen lassen, dann von der Herdplatte wegstellen und ca. 15 min ziehen lassen.

In die fertige Suppe geben, mit Petersilie bestreuen.

Guten Appetit!

cremig-warmer Reis trifft auf kalte Kirsche

 

 

 

 

 

Das brauchst du für 4 Portionen:

  • 125 g Risottoreis
  • 1l Milch
  • Zucker, Zimt gemahlen

Milch mit Reis aufkochen, Zucker nach Belieben dazugeben. Eine Prise Zimt kommt auch noch hinein. Auf kleiner Flamme so lange kochen bis der Reis weich ist und eine cremige Konsistenz entsteht. Das dauert ungefähr 30 min. Immer wieder umrühren, damit nix anbrennt.

Mit Fruchtkompott servieren. Es passt hervorragend Kirsch- oder Pfirsichkompott dazu. Mhmmmm………..

außen knusprig, innen weich und saftig – Krautstrudel

 

 

 

 

 

Das brauchst Du für 4 Personen bzw. 2 Strudel:

  • 1 kleiner Krautkopf
  • 2 Zwiebel, 1Knoblauchzehe
  • 1 Pkg. Strudelteig
  • 1 D. Tomaten gestückelt
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Öl

Zwiebel klein schneiden, Knoblauch hacken, Krautkopf dünn hobeln. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen und eine klein geschnittene Zwiebel anbraten, 2 EL Zucker dazu und kurz anschwitzen bis er karamellisiert. Kraut dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, mit 1/2 Tasse Wasser aufgießen und dünsten, bis das Kraut weich ist, abkühlen lassen.

Strudelblätter nach Pkg.-Anweisung auslegen, mit abgetropftem Kraut belegen und einrollen und mit flüssiger Butter bestreichen. Bei 180 Grad bei Ober- und Unterhitze backen bis die Strudel goldgelb gebacken sind. Das ist etwa nach 30 Minuten.

Für die Tomatensauce eine klein geschnittene Zwiebel und gehackten Knoblauch in 2 EL Öl anbraten, Tomatendose dazugeben und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. 20 Minuten leicht dahinköcheln lassen.

Guten Appetit!

Heidelbeeren kuscheln sich in Palatschinkendecke

 

Zutaten für 4 Personen als Hauptmahlzeit bzw. 8 Personen als Nachspeise:

  • 300 g Mehl (ich nehme die Hälfte Vollkorndinkelmehl)
  • 3 Eier
  • ca. 350 ml Milch
  • 400 g Heidelbeeren (können auch tiefgefroren sein)
  • Prise Salz, 1Pkg. Vanillezucker
  • Butterschmalz oder Öl zum Herausbacken

Mehl, Eier, Milch, Salz und Vanillezucker zu einem glatten Teig verrühren. Er sollte eine zähflüssige Konsistenz haben. (So wie ein normaler Palatschinkenteig) Einen kleinen Löffel Butterschmalz oder Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und einen Schöpfer voll Teig in der Pfanne verteilen. Nun eine handvoll Heidelbeeren streuen, kurz anbacken lassen und wenden. So mit allen Palatschinken verfahren.

Heiss, mit Zucker bestreut servieren.

Unsere ganze Familie liebt dieses einfache Essen, das ruck-zuck fertig ist. Praktisch, wenn Heidelbeeren auf Vorrat eingefroren sind, falls man spontan drauf Appetit hat (oder keine Lust auf aufwendiges Kochen hat).